<< zurück

Destination - Bhutan

Six Senses Bhutan

Willkommen im geheimnisvollen Bhutan. Das Königreich in den Wolken war vor 50 Jahren tatsächlich noch eine verborgene Welt – erst 1974 öffnete es nämlich die Grenzen für Touristen aus aller Welt. Kaum verwunderlich also, dass das Land bisher noch zu den unbekannteren Reisezielen zählt. Das dürfte sich allerdings bald ändern: farbenfroh und vielseitig präsentieren sich Landschaft und Kultur, und ziehen die Besucher in ihren Bann. Das Luxusresort Six Senses Bhutan verteilt sich auf fünf verschiedene Standorte in den westlichen Tälern des Landes, die alle auf ihre eigene Art von unbändiger Schönheit sind.

Verstreut liegen die exklusiven Lodges in den atemberaubendsten Landschaften, zwischen zerklüfteten Schluchten, wilden Wasserfällen und gewaltigen Berghängen. Da fällt es schwer, sich zu entscheiden. Die gute Nachricht: Auch eine Rundreise ist möglich. Wer die Vielfalt des Himalayas entdecken will, kann also sowohl in Thimphu, Punakha, Gangtey, Bumthang, als auch Paro einkehren. Die Lodges unterscheiden sich zwar allesamt in Größe und Einrichtung, sind aber allesamt ganz im Sinne der Six Senses Grundprinzipien ausgestattet. An jedem der Standorte besteht die Möglichkeit, ein Spa- und Wellnessangebot wahrzunehmen. Außerdem wird den Gästen durchgehend eine gesunde und frische Verpflegung bereitgestellt.

Dieses Hotel direkt hier anfragen

Lodges - Six Senses Bhutan

Die Six Senses Lodges sind so gestaltet, dass sie sich perfekt in die umliegenden Landschaften eingliedern. Dabei ist jede Lodge auf ihre Art ganz speziell, da keines der Täler einem anderen gleicht. Ruhe und Komfort erwartet Sie hingegen an allen Standorten.

THIMPHU

Die Six Senses Thimphu Lodge liegt inmitten duftender Apfelhaine und Pinien. Durch die leicht erhöhte Lage außerhalb des Stadtkerns kann der Gast eben diese prima überblicken, und auch auf der anderen Seite spektakuläre Aussichten genießen. Aus diesem Grund, und nicht zuletzt auch wegen des prachtvollen Designs, wird die Thimphu Lodge gerne als “Palace in the Sky” bezeichnet. Das Resort ist so abgeschieden gelegen, dass Sie in aller Ruhe entspannen können, gleichzeitig aber zentral genug, um sämtliche Ausflüge zu unternehmen und die Umgebung, sowie diverse sehenswerte Städte zu erkunden.

PUNAKHA

Der wärmste Standort der Six Senses Lodges befindet sich ohne Zweifel im Punakha-Tal. Sonnenanbeter sind hier also genau richtig. Bei diesem Resort handelt es sich mit “nur” 1.300 Höhenmetern um das am tiefsten gelegene Tal, weshalb hier auch das ganze Jahr über Obst und Gemüse angebaut wird. Früher war Punakha übrigens die Hauptstadt Bhutans. Wann und weshalb sich das geändert hat, erfahren Sie bei einem Besuch des sehenswerten Tales.

GANGTEY

Vom Punakha-Tal erreicht man schließlich das sehr idyllische und ruhige Phobjikha-Tal, in dem sich auf 3.000 Metern Höhe auch die Ortschaft Gangtey mit dem dritten Six Senses-Standort befindet. Bei diesem Gletschertal handelt es sich um ein Naturschutzgebiet - nicht zuletzt deshalb, weil dort jeden Winter die vom Aussterben bedrohten Schwarzhalskraniche überwintern. Diese zu beobachten, ist unglaublich faszinierend und vor allem eine einzigartige Möglichkeit, die sich Ihnen so schnell kein zweites Mal bieten wird. Unter dem “Birdwatching”-Motto ist übrigens auch die Lodge gestaltet. Lassen Sie sich überraschen!

BUMTHANG

Weiter geht es nach Bumthang, der östlichsten Lodge von Six Senses Bhutan. Hier wartet eine ganz besondere Kulisse auf die Gäste: Die Luxusresidenz liegt nämlich inmitten eines Pinienwaldes und wirkt tatsächlich so, als würde sie schon immer dort stehen. Die Architekten haben wirklich eine außergewöhnlich gute Arbeit geleistet, und die Lodge beinahe chamäleonartig in ihre Umgebung integriert. Kein Wunder also, dass dieser Standort den Namen “Forest within a Forest” trägt.

PARO

Der letzte und gleichzeitig waldreichste Standort des Six Senses Bhutan liegt in Paro. Idyllischer geht es wahrlich nicht! Malerische kleine Dörfchen, historische Bauten und saftig grüne Reisterrassen, soweit das Auge reicht. Mitten durch das charmante Tal bahnt sich ein kleiner Fluss namens Paro Chhu den Weg durch die Ortschaft. Auch diese Lodge ist ganz besonders in ihre unmittelbare Umgebung eingegliedert: Inmitten von steinernen Ruinen aus dem 12. Jahrhundert liegt die Residenz majestätisch – und natürlich vollständig restauriert – in der Nähe des Nationalmuseums von Paro. Geschichtsinteressierte werden den Aufenthalt in den “Stone Ruins” lieben.

Kulinarik - Six Senses Bhutan

In den Restaurants des Douro Valleys werden ganz im Sinne der Six Senses Philosophie ausschließlich regionale und saisonale Produkte verwendet. Im hoteleigenen Gemüsegarten wachsen verschiedenste Gemüsesorten und Kräuter, die frisch geerntet und verarbeitet werden. Auf diese Weise ist immer für allerbeste Qualität gesorgt.

Eines der Highlights und gleichzeitig das Herzstück des Resorts ist die Weinbibliothek. Hier kann man nicht nur nach Lust und Laune zwischen prall gefüllten Bücherregalen stöbern, sondern auch verschiedenste Kunstobjekte und uralte Schätze der Region bestaunen. Das Beste daran: Nebenbei gibt es diverse Snacks, Tapas und natürlich Weinproben. Ob Sie sich in Ruhe in eine gemütliche Ecke zurückziehen, um sich in einen dicken Schmöker zu vertiefen, oder einen geselligen Abend verbringen möchten – die Weinbibliothek ist für beides ideal geeignet. Direkt an diesen magischen Ort ist eine überdachte Steinterrasse angegliedert, die mit bequemen Sesseln um eine Feuerstelle ausgestattet sind und für ganz besonderen Komfort sorgen. Hier können Sie sich mit einem der Mitarbeiter treffen, um für Sie passende Aktivitäten zu planen.

Lage - Six Senses Bhutan

Das Königreich Bhutan liegt im Himalaya zwischen China und Indien, und ist undgefähr so groß wie die Schweiz. Das faszinierende Land erreicht schwindelerregende Höhen von bis zu 7.000 Metern, wobei die Six Senses Lodges in den westlichen, zentralen Tälern des Landes liegen, so zum Beispiel auch in der Hauptstadt Thimphu: Umgeben von steilen Berghängen, und trotzdem noch auf 2.350 Metern Höhe, stellt dieses Tal ein spektakuläres Reiseziel dar. Bis heute ist Thimphu die einzige Hauptstadt weltweit, in der es keine Ampeln gibt. Das könnte sich ganz bald ändern, denn mit circa 100.000 Einwohnern handelt es sich hier um das größte Bevölkerungszentrum Bhutans.

Das Land verfügt übrigens über einen internationalen Flughafen, der in Paro liegt und unter anderem von Bangkok und Singapur angeflogen wird. Die fünf Lodges sind vom Flughafen aus gut erreichbar und über ein Straßennetz miteinander verbunden. Alternativ ist auch eine Anreise per Helikopter möglich.

Rufen Sie uns an für ein unverbindliches und individuelles Angebot.
Wir sind 7 Tage die Woche für Sie da.

FrauHerr
Ich erlaube die Nutzungmeiner Daten.